Suche
Close this search box.

#SEA – Meine Arbeit im Rathaus, Wassersportcenter und …

#SEA – Meine Arbeit im Rathaus, Wassersportcenter und …
Suche
Close this search box.
Businesskarte SEA
Einen Teil meiner Arbeit verbringe ich auch am Schreibtisch zum Planen und Vorbereiten meiner Trainertätigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Meine Arbeitszeiten

Ich bin froh, dass ich bei der Gestaltung meines Arbeitsplans ein paar zeitliche und örtliche Änderungen durchsetzen konnte. Meine 35 Wochenstunden, das hier als Teilzeit gilt, verteilen sich meistens von Dienstag bis Samstag, manchmal auch sonntags. Als Ausgleich habe ich die darauffolgenden Tage frei. Zudem beginne ich vier Tage etwas früher und habe somit in der Regel den Dienstagvormittag zu meiner freien Verfügung. Dies nutze ich beispielsweise zum Paddeln. Auch wenn es gleiche Grundstrukturen gibt, sehen meine Wochen durch besondere Veranstaltungen an denen ich teilnehme im Detail oft unterschiedlich aus. Ich bin hier ganz klar die Ausnahme ohne Auto, meistens mit dem Fahrrad, ansonsten auch mit Bus und Bahn unterwegs. Der Busfahrplan ist sehr dünn und dies wurde ebenso in meinem Arbeitsplan berücksichtigt.

Meine verschiedenen Arbeitsplätze

Diese Anpassungen bedeuten auch, dass ich aktuell an fünf Orten einen Schreibtisch habe, welchen ich zum Organisieren und Vorbereiten meiner Trainings und anderen Aktivitäten nutzen kann. Mein Hauptarbeitsplatz mit Computer befindet sich in der Abteilung „Lebenslanges Lernen“ vom Board of Education Kami-machi im Rathaus in Miyazaki. Mein zweiter Schreibtisch mit Kokeshi habe ich im B&G Wassersportcenter. Mittwochs nutze ich meinen Tisch in der Schulklasse und lerne eifrig. Donnerstags arbeite ich regulär an der Nakaniida High School und habe dort einen Platz im Lehrerzimmer. Ab und zu arbeite ich auch von zuhause.

Meetings

Monatlich finden Meetings mit den anderen ALTs und unseren Supervisoren statt. Dort tauchen wir uns gegenseitig aus, geben Feedback und klären Fragen. Zudem nehme ich auch an weiteren Meetings wie mit Schulleitern, dem Superintendant (Leiter des Boards of Educations) oder wie in verschiedenen Artikeln berichtet im Rahmen vom JET-Programm teil. Falls ich etwas Luft habe, so kann ich Zeit zum Lernen der japanischen Sprache nutzen.

Urlaub in Japan

Der Urlaub wird in Japan auf Stundenbasis genommen, d.h. ich habe bisher beispielsweise an einem Tag drei Stunden für die Orchesterprobe freigenommen. Leider habe ich kein Gleitzeitkonto und muss innerhalb jeder Woche auf meine 35 Wochenstunden kommen. Dies ist etwas ungeschickt, wenn ich Ausflüge planen möchte oder Orchesterproben anstehen und ich dafür nicht unbedingt meinen Urlaub einsetzen möchte.

Zu Beginn meiner Ankunft in Kami-machi haben wir eine eigene Schale getöpfert. Nun ist sie fertig gebrannt, glasiert und einsatzbereit.

Dieser Artikel ist Teil einer Serie zu meinen Aufgaben als SEA, welche im Titel durch #SEA gekennzeichnet wird. Über die Suche „#SEA“ findest du weitere Artikel.

selbstgetöpferte Schale
Teile den Beitrag:

2 Antworten

    1. Der Großteil meiner Artikel beleuchtet Erfahrungen in meiner Freizeit. Damit ihr auch einen Eindruck meiner Tätigkeit bekommt, habe ich die Serie #SEA gestartet und beleuchte einzelne Aspekte. Aber wer sagt denn, dass Arbeit nicht auch Spaß machen, sinnvoll und erfüllend sein darf.
      Viele Grüße
      Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

B&G Watersport Center mit Sakura

#SEA – Beginn des Schuljahres in Japan

Wenn die Schüler aus den Frühlingsferien zurückkommen, finden in den ersten Wochen einige feierliche und organisatorische Veranstaltungen statt. Ebenso werden schulische Angebote u.a. die Bukatsu vorgestellt. Auch im öffentlichen Dienst werden die neuen Mitarbeiter begrüßt und es gibt Willkommensfeiern.

Weiterlesen
Bottle Top Reward System

#SEA – Motivation im Wintertraining – Bottle Top Reward System

Das Wintertraining im Kanusport kann eintönig sein, gerade wenn die Trainingsmöglichkeiten eingeschränkt sind und wir aus Sicherheitsgründen nicht zum Paddeln auf das Wasser gehen können. Aus meiner Beobachtung und meinem damaligen Verständnis der kulturellen Besonderheiten habe ich mir deshalb Mitte Oktober letzten Jahres das „Bottle Top Reward System – ボトル・トップ・リワード・システム” überlegt. Nachdem ich über die letzten Monate positive Erfahrungen sammeln konnte, möchte ich euch das System und die Auswertung vorstellen.

Weiterlesen
selbstgemachter Mochi

Wie wird Ostern in Japan gefeiert?

Wie ich im Artikel zu Weihnachten geschrieben habe, leben nur 1-2% Christen in Japan. Im Vergleich zu Weihnachten war Ostern in dem Teil von Japan wo ich lebe nicht sichtbar. Als Nachbarn kamen wir dennoch zusammen.

Weiterlesen