Suche
Close this search box.

#SEA – Sicherheitsklasse im Wasser für Grundschüler

#SEA – Sicherheitsklasse im Wasser für Grundschüler
Suche
Close this search box.
Sicherheitsklasse mit Grundschülern
Ein weiteres Angebot des B&G Wassersportcenters sind die Sicherheitsklassen für Grundschüler. Dabei lernen die Schüler wie sie sich auf verschiedene Weise mit Kleidung über Wasser halten können.

Inhaltsverzeichnis

Schwimmunterricht in Japan

In Japan ist es üblich, dass Schulen ihr eigenes Schwimmbecken haben, wo der Schwimmunterricht stattfindet. Dementsprechend besuchen wir die Schulen und nutzen deren Einrichtung für das Angebot der Sicherheitsklasse.

Um gegen die steigenden Zahlen an ertrinkenden Personen vorzugehen, lernen die Grundschulkinder in diesem Angebot wie sie sich verhalten sollen, wenn jemand anderes ertrinkt und was sie tun können, wenn sie selbst in eine solche Situation geraten.

Ablauf der Sicherheitsklasse

Dazu starten wir mit einer theoretischen Einheit je nach Gruppengröße im Klassenraum oder der Aula. Bei einem Termin haben wir nacheinander die Klassen 1 bis 6 durch das Programm geleitet.

Es folgt ein Warm-up bevor es zu den verschiedenen Varianten ins Schwimmbecken geht. Ins Wasser begeben die Schüler sich jedes Mal unter erschwerten Bedingungen im langen Trainingsanzug. Zunächst tragen alle eine Schwimmweste und sollen versuchen den Beckenboden berühren zu können. Dabei merken sie den Auftrieb, welche ihnen die Schwimmweste gibt. Als nächstes nutzen sie ihre mit Luft gefüllte 2 Liter PE-Flasche, welche sie unter ihren Trainingsanzug schieben. Nun spiele ich den Ertrinkenden und die Kinder helfen mir indem sie üben die Trinkfalsche als Schwimmhilfe zu werfen. Damit diese besser fliegt, wird der Flaschenboden mit etwas Wasser gefüllt. Anschließend versuchen sich die Schüler ohne Hilfe in der „tote Mann“-Position über Wasser zu halten. Den 5. und 6. Klässlern gelingt dies ziemlich gut.

Bei Veranstaltungen ist es über alle Schullevel (Grund-, Mittel- und Oberschule) üblich, dass mindestens eine Person ausgewählt wird, welche vor der Gruppe ein paar Dankesworte sagt und was sie gelernt hat.

Auch diesmal bin ich der Schule dankbar, dass ich ausgewählte Bilder einer Veranstaltung zeigen darf.

Dieser Artikel ist Teil einer Serie zu meinen Aufgaben als SEA, welche im Titel durch #SEA gekennzeichnet wird. Über die Suche „#SEA“ findest du weitere Artikel.

Teile den Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

B&G Watersport Center mit Sakura

#SEA – Beginn des Schuljahres in Japan

Wenn die Schüler aus den Frühlingsferien zurückkommen, finden in den ersten Wochen einige feierliche und organisatorische Veranstaltungen statt. Ebenso werden schulische Angebote u.a. die Bukatsu vorgestellt. Auch im öffentlichen Dienst werden die neuen Mitarbeiter begrüßt und es gibt Willkommensfeiern.

Weiterlesen
Bottle Top Reward System

#SEA – Motivation im Wintertraining – Bottle Top Reward System

Das Wintertraining im Kanusport kann eintönig sein, gerade wenn die Trainingsmöglichkeiten eingeschränkt sind und wir aus Sicherheitsgründen nicht zum Paddeln auf das Wasser gehen können. Aus meiner Beobachtung und meinem damaligen Verständnis der kulturellen Besonderheiten habe ich mir deshalb Mitte Oktober letzten Jahres das „Bottle Top Reward System – ボトル・トップ・リワード・システム” überlegt. Nachdem ich über die letzten Monate positive Erfahrungen sammeln konnte, möchte ich euch das System und die Auswertung vorstellen.

Weiterlesen
selbstgemachter Mochi

Wie wird Ostern in Japan gefeiert?

Wie ich im Artikel zu Weihnachten geschrieben habe, leben nur 1-2% Christen in Japan. Im Vergleich zu Weihnachten war Ostern in dem Teil von Japan wo ich lebe nicht sichtbar. Als Nachbarn kamen wir dennoch zusammen.

Weiterlesen